Solide Routinen – Schlüssel zu einer erfolgreichen Implementierung des UZK

Der UZK konzentriert sich vor allem auf zwei Dinge: Bewilligungen und Digitalisierung. Damit Sie alle Änderungen umsetzen können, müssen Sie jedoch Ihre Zollabläufe kontrollieren. Denn wenn Sie das nicht tun, kann die Sache teurer werden und unnötige Störungen Ihres Tagesgeschäfts verursachen. Auf welche wichtigen Bereiche sollten Sie sich also konzentrieren? Und welche Fragen sollten Sie stellen?Routineabläufe und warum sie nötig sind.

 

Routineabläufe und warum sie nötig sind

Routineabläufe sind hilfreich, um festzulegen, wie eine Tätigkeit, die immer wieder getan werden muss, getan werden soll. Dabei können sie klar und einfach oder auch komplizierter sein. Routineabläufe können mündlich weitergegeben werden oder dokumentiert sein, auch mit Diagrammen und Screenshots. Ihr Ziel ist es, die Effizienz der Abläufe und die Einhaltung der Vorschriften sicherzustellen und gleichzeitig eine geringere Abhängigkeit von bestimmtem Personal zu schaffen.

Gute Zollabläufe

Gute Zollabläufe sollten für die Mitarbeiter im Unternehmen geschrieben werden, die mit Zollangelegenheiten zu tun haben könnten, und nicht für Zollbeamte oder andere externe Dritte. Die Zollabläufe sollten Folgendes klar darstellen: den Zweck der Tätigkeit, die Situationen, in denen sie angewendet werden sollen, wer die Aufgaben erledigen soll und wie die Tätigkeit konkret auszuführen ist, wobei hier ein Verweis auf detaillierte Arbeitsanweisungen erfolgen kann.

Weitere nützliche Elemente sind eine Anweisung, was zu tun ist, wenn eine außergewöhnliche Situation auftritt, oder ein Verweis auf zusätzliche Hintergrundinformationen, die für einen neuen Anwender oder in einer Situation, für die der Zollablauf weniger oft erforderlich ist, hilfreich sein könnten.

Und schließlich werden wirklich gute Zollabläufe regelmäßig überprüft und aktualisiert, damit sie immer mit den entsprechenden aktuellen Geschäftspraktiken übereinstimmen. Alle Mitarbeiter, für die es eventuell erforderlich ist, die Zollabläufe anzuwenden, müssen mit ihnen vertraut sein.

UZK und Zollabläufe

Die neue EU-weite Zollgesetzgebung, der Unionszollkodex (UZK), der ab dem 1. Mai 2016 in Kraft tritt, betrifft alle in der EU ansässigen Unternehmen, die mit Kunden und/oder Lieferanten außerhalb der EU Handel treiben. Während des Umsetzungszeitraums vom 1. Mai 2016 bis zum 31. Dezember 2020 bezieht sich der UZK auf fast alle Zollbewilligungen und Zollerklärungen in Form von Datensätzen und/oder Software. Für die Unternehmen ist es deshalb erforderlich, ihre damit verbundenen Zollverfahren und -abläufe zu überprüfen.

 

Was muss bei der Überprüfung von Zollabläufen hinsichtlich der Auswirkungen des UZK in Betracht gezogen werden?

  • Entsprechen Ihre Zollabläufe den aktuellen Geschäftspraktiken?
  • Sind Ihre Zollabläufe allen Mitarbeitern vertraut, die sie eventuell anwenden müssen, auch den entsprechenden Vertretungen?
  • Schafft der UZK neue Möglichkeiten für Sie, Ihre Zollangelegenheiten zu verwalten?
  • Wie wirken sich die neuen Zollbewilligungen auf Ihre tägliche Arbeit aus?
  • Wie wirken sich die neuen Zollerklärungsdatensätze hinsichtlich der Abgabe dieser Informationen auf Ihre tägliche Arbeit aus?
  • Wie wirkt sich die neue Zollabwicklungs-Software auf Ihre tägliche Arbeit aus?
  • Verfügen Sie über ausreichende Kenntnisse, um Ihre Zollabläufe entsprechend den UZK-Anforderungen anzupassen bzw. zu aktualisieren?
  • Würde eine AEO-Zertifizierung die Umstellung auf die neue UZK-Gesetzgebung in Ihrem Unternehmen erleichtern?

 

KGH kann Ihnen bei Ihrem weiteren Vorgehen helfen

Wenn Ihnen im Unternehmen die erforderliche Fachkompetenz oder die Ressourcen fehlen, um Ihren Bedarf zu ermitteln, kann Ihnen KGH hierbei behilflich sein.

 

Catharina Olofsson, Consulting Director
catharina.olofsson@kghcustoms.com

Gepostet von KGH Customs, vor 3 Jahren

Newsletter

Kommentare

Weitere Fallbeispiele

Der Unions-Zollkodex (UZK) bringt große Veränderungen für das Zollwesen und den Handel in Europa mit sich. Es ist an der Zeit, sich zu vergewissern, dass Ihre Abläufe den Anforderungen genügen.
Wie lässt sich der Erfolg Ihrer Zollabwicklung messen? Wie lassen sich Verbesserungsmöglichkeiten finden und unnötige Kosten vermeiden?
Welche Herausforderungen und Chancen bedeutet das für unser Tagesgeschäft?
Durch den neuen Unionszollkodex (UZK) erhalten AEO-zertifizierte Unternehmen noch mehr Möglichkeiten, besser berechenbare und effizientere Logistikabläufe einzusetzen und ihre Wettbewerbsfähigkeit dadurch zu verbessern.